Category

Kinderärzte im Netz

Übergewichtige Kinder neigen auch als Erwachsene meist zu Übergewicht

Übergewicht in der Kindheit erhöht das Risiko für Übergewicht im Erwachsenenalter. Wer in jungen Jahren von Übergewicht bis hin zu Adipositas betroffen ist, bleibt es häufig auch im Erwachsenenalter.

Neugeborenenscreening: Frühe SMA-Diagnose verbessert Behandlung

Kinder mit Spinaler Muskelatrophie entwickeln sich motorisch deutlich besser, wenn die Behandlung vor Symptombeginn startet. Dies könnte mittels Neugeborenenscreenings geschehen. Dies belegt eine Studie des SMArtCARE Netzwerks.

Bewegungsmangel in der Kindheit kann sich negativ auf Herzgesundheit auswirken

Eine Studie zeigt, dass Bewegungsmangel in der Kindheit die Herzgesundheit beeinträchtigt. Leichte körperliche Aktivität könnte das Risiko verringern. Die Studie führten die Universitäten Bristol, Exeter (England) und Eastern Finland (Joensuu, Kuopio) zusammen aus.

Honig – für Babys manchmal eine Gefahr

Für ein Baby im ersten Lebensjahr kann Honig gefährlich sein. Ein mit Botulismus-Erregern verunreinigter Honig kann zu Lähmungen der Atmung und schlimmstenfalls sogar zum Tode führen.

US-Studie: Cannabismissbrauch erhöht Risiko für postoperative Komplikationen

Einer aktuelle in „Pediatrics“ veröffentlichte US-Studie zufolge ist die Zahl der Jugendlichen, die sich einer Operation unterzogen und bei denen auch eine Cannabiskonsumstörung diagnostiziert wurde, zwischen 2009 und 2022 gestiegen. Und bei Jugendlichen mit einer Cannabisabhängigkeit war demnach die Wahrscheinlichkeit größer, dass postoperative Komplikationen auftraten.

Väter bei Geburt von Kindern immer älter: Hohes Durchschnittsalter aber kein neues Phänomen

Das durchschnittliche Alter von Vätern bei der Geburt eines Kindes ist in Deutschland in den letzten Jahrzehnten stark gestiegen: Lag es 1991 noch bei 31,0 Jahren, waren Väter 2022 bei der Geburt ihrer Kinder im Schnitt 34,7 Jahre alt. Dieser Trend ist in vielen Ländern zu beobachten.

Geburtenrate fällt auf den tiefsten Stand seit 2009

Innerhalb der vergangenen beiden Jahre ist die Geburtenrate in Deutschland deutlich zurückgegangen. Sie fiel von 1,57 Kindern pro Frau in 2021 auf rund 1,36 im Herbst 2023. Damit ist das Fertilitätsniveau so niedrig wie seit über zehn Jahren nicht mehr.

Übergewichtige Heranwachsende neigen zu Eisenmangel

Kinder und Jugendliche, die übergewichtig oder stark übergewichtig sind, haben laut einer Studie von Ernährungswissenschaftler*innen der University of Leeds (Großbritannien) ein deutlich höheres Risiko für Eisenmangel als normalgewichtige Kinder.

SARS-CoV-2 und Typ-1-Diabetes bei Kindern: Neue Studie soll Zusammenhang aufklären

Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, die zu einem gestörten Glukosestoffwechsel führt und eine lebenslange Therapie mit Insulin verlangt. Die Globale Plattform zur Prävention des Autoimmunen Diabetes (GPPAD) arbeitet im europäischen Verbund an der Entwicklung neuer Präventionsmethoden für die bislang unheilbare Erkrankung. In der dritten Interventionsstudie von GPPAD untersuchen die Forschenden, ob eine Impfung gegen SARS-CoV-2 im...

Stress in der Kindheit beeinflusst späteres Risiko für psychische Erkrankungen

Die Ergebnisse einer Studie des, Zentralinstituts für Seelische Gesundheit legen nahe, dass Stress in der Kindheit die Funktion von Genen beeinflussen kann, was das Risiko für die Entwicklung psychischer Erkrankungen im späteren Leben erhöht.
1 2 3 122